Lernen macht ja so viel Spaß...nicht. © gagful.com

Viele Studenten stimmen mir sicherlich zu: Januar und Februar sind zusammen mit Juli und August die schlimmsten Monate des Jahres. Warum? Es ist Prüfungszeit!

Genau so fühle ich mich auch, wenn die Klausuren näher rücken und Lernen angesagt ist (bzw. sein sollte).  © 365rulesforpremeds

Genau so fühle ich mich, wenn die Klausuren näher rücken und Lernen angesagt ist (bzw. sein sollte). © 365rulesforpremeds

Gerne erinnere ich mich an meine Auslandssemester in Irland und den USA zurück. Da habe ich das ganze Semester über Prüfungen und kleine Tests geschrieben sowie Projekte abgeliefert. Dadurch habe ich zwar ständig ein wenig Stress gehabt, aber dieser kam eben nicht so geballt am Semesterende wie in Deutschland.

Ich schreibe beispielsweise in diesem Semester drei Klausuren, muss zwei Projekte präsentieren und drei Hausarbeiten abgeben. Das hört sich im ersten Moment nicht viel an, aber bedenkt, wie viel Stoff sich in einem Semester ansammelt… und das nehmt ihr einfach mal 8 (weil Masterstudium). Heißt, ich habe eine Menge zu tun.

Ablenkung gehört zum Lernen mit dazu – meine ich

Ich bin nicht in der Lage, einen ganzen Tag durchzulernen. Geschweige denn, drei Stunden am Stück. Ich kann mich meistens für anderthalb Stunden auf den Stoff konzentrieren, bis sich mein Kopf meldet und mich nach einer Pause anbettelt. Glücklicherweise stehe ich damit nicht alleine. Viele Studentenwerke und Lernhilfe meinen, dass ihr eurem Hirn rund eine Stunde konzentriertes Lernen zumuten könnt. Danach ist eine Pause angesagt. Natürlich heißt das jetzt nicht, dass ihr eine Pause von 24 Stunden einlegen sollt. Aber gut 20 bis 30 Minuten sollte sie schon gehen. Wie ihr die Pause gestaltet, bleibt euch überlassen.

Den Drang kann ich gut nachvollziehen. © whatevo.com

Den Drang kann ich gut nachvollziehen. © whatevo.com

Doch ich finde es unrealistisch, dass ihr in dieser Zeitspanne a) Sport treibt, b) einen Spaziergang macht oder c) ein Konsolenspiel spielt. Ich bin der Meinung, dass 20 bis 30 Minuten dafür absolut zu kurz sind. Allein fürs Joggen oder den Spaziergang müsste ich mich zivilisiert kleiden. Wenn ich lerne, sitze ich in bequemen Sachen Zuhause vorm Rechner. Meistens sind diese Kleidungsstücke auch mit Katzenhaaren überseht. Zudem sind meine Haare wild verstrubelt und mein Gesicht sieht nach Schlafentzug und fehlender Motivation aus. Heißt, wenn ich mich hinaustrauen sollte, müsste ich mich wirklich dafür fertigmachen: umziehen, menschlicher aussehen und rausgehen. Und das soll alles in 20 bis 30 Minuten gehen?! Das halte ich für ein Gerücht!

Und wie sollt ihr euch bitte bei einem spannenden Spiel nach 30 Minuten vom Bildschirm lösen können? Eher kommt dann „nur noch die eine Mission“, die irgendwie doch drei Stunden in Anspruch nimmt. Deswegen spiele ich nur noch, wenn ich abends/nachts nichts mehr aufnehmen kann und etwas entspannen will. Bisher bin ich damit gut gefahren.

Pausen mit fachfremden Inhalten füllen

Wie nutze ich also nun die Pause? Wenn ich nicht gerade Hunger habe oder Kaffee trinke, schaue ich mich im Internet nach anderen Sachen um. Diese sollen bloß nichts mit dem Fach zu tun haben, wofür ich gerade lerne. Damit kriege ich meinen Kopf wieder frei und kann mich wieder auf die Lernerei stürzen. Klar, Motivation habe ich danach auch nicht, aber zumindest mag mein Kopf wieder etwas mehr Stoff aufnehmen.

Ich stelle euch nun meine drei Lieblingsablenkungen vor, die auch nur 20 -30 Minuten in Anspruch nehmen und euch vielleicht auch so gut helfen wie mir. Natürlich könnt ihr mir auch eure Pausenfüller schicken. Ich freue mich immer über neue Anregungen!

(Comedy) TV-Serien

Es liegt natürlich nahe, dass ihr euch in der Pause Serien anschaut, die rund 20 bis 30 Minuten pro Episode dauern. Mir ist es vor allem wichtig, dass sie lustig oder verrückt sind. Ich habe während des Lernens schon keinen Spaß, dann will ich das zumindest in der Pause haben. Hier gibt’s eine kleine Auswahl, was ich mir so anschaue:

Arrested Development

Wenn ich mal von der letzten Staffel absehe, ist Arrested Development die wohl beste Comedy-Serie, die ich bisher gesehen habe. Die Charaktere sind so herrlich überzeichnet, dass ihr in jeder Episode bestimmt zehnmal lauthals loslacht. Eine bessere Ablenkung könnt ihr euch gar nicht wünschen!

It’s Always Sunny in Philadelphia

Ich habe die Serie erst kürzlich für mich entdeckt und hole jetzt fleißig die Folgen auf. Die  Serie hat einen speziellen Humor, den man mögen muss. Schaut euch am besten ein paar Clips auf YouTube an. Wenn ihr dabei schon Spaß habt, dann führt kein Weg um die Serie herum.

The Big Bang Theory

Hm, muss ich dazu noch was sagen? Ne, wartet, habe ich ja schon hier!

30 Rock

Tina Fey und Alec Baldwin in einer Serie. Was kann da noch schief gehen? Genau, nichts. Deswegen „rockt“ (haha) 30 Rock auch!

My Little Pony

Ja, die Serie darf bei einer der etlichen Ablenkungspausen nicht fehlen. Die ist so herrlich kindisch und verträumt, wodurch ich den Unistress gleich vergesse.

Death Note

Hat nichts mit Comedy zu tun, aber ich finde die Serie einfach großartig und könnte ständig ein paar Episoden schauen. Ich weiß zwar, wie sie ausgehen, dennoch bleiben sie spannend. Und L ist genial!

Katzenvideos

Gute Katzenvideos gehören zum Lernen dazu! Da meine Raubtiere die meiste Zeit schlafen und nichts spannendes machen, schaue ich mir im Netz lustige Videos an. Katzen sind wirklich witzige Geschöpfe und lenken schön von der Lernerei ab.

Cats Compilation

Wer da nicht einmal lacht….da weiß ich auch nicht weiter (3:47 ausgenommen. Das ist echt brutal. :/).

Katzenklatschspiel

Eine wirklich geniale Idee und dann noch so toll umgesetzt! Ich könnte mir das Video stundenlang anschauen und immer noch lachen.

Funny Cats Stealing Dog Beds Compilation

Der Kampf zwischen Hund und Katze – dieses Mal dreht er sich ums Bett.

Sleepy Grumpy Cat

Grumpy Cat beschreibt ziemlich gut, wie ich in den Monaten aussehe bzw. mich fühle.

Smosh

Smosh fällt wohl in die Kategorie „die lustigsten und dümmsten und doch charmantesten YouTube-Videos“. Ich kenne sie schon seit ihrem ersten Video (ich glaube, das war 2005 oder 2006 – mei ist das lange her), als sie den Pokémon Theme-Song auf die Schippe genommen haben. Da habe ich noch nie im Leben gedacht, dass sie so bekannt werden und nun professionelle Videos erstellen! Ihren Witz muss man mögen, aber ihre Videos sind teilweise schon legendär. Hier sind meine Lieblinge:

The Legend of Zelda Rap

That Damn Neighbor

Smosh vs Zombies

Boxman’s Girlfriend

Slender man makes us cry! (Gametime with Smosh)

Source: anormaldisaster.de

 

Leave a reply